Morbus Bechterew – aktiv gegen die Gelenkversteifung vorgehen mit der kybun AG

Morbus Bechterew gehört zur Gruppe der Rheumaerkrankungen und schränkt die Beweglichkeit der Betroffenen nach und nach ein. Schmerzen und Gelenkversteifung verschlimmern sich in einem ständigen Teufelskreis. Brechen Sie daraus aus und werden Sie trotz Morbus Bechterew wieder aktiv. Die kybun AG steht Ihnen als erfahrener Partner zur Seite.

Hier gehts direkt zu unserem Online Shop >>

Was steckt hinter Morbus Bechterew?

Morbus Bechterew wird in der Fachsprache auch als „Spondylitis ankylosans“ bezeichnet. Dieser Fachausdruck fasst zusammen, was hinter Morbus Bechterew steckt: eine Entzündung von Wirbeln, die zu einer Versteifung in der Wirbelsäule führt. Betroffen können alle Wirbelgelenke sein, wobei in der Praxis vor allen Dingen Lendenwirbel und Brustwirbel von Morbus Bechterew heimgesucht werden. Die entzündlichen Prozesse verlaufen in Schüben und gehen vermutlich auf eine Fehlfunktion des Immunsystems zurück. Erschöpfend erforscht ist dies aber noch nicht.

kybun gegen Morbus Bechterew

Die kybun Technologie orientiert sich wie viele gute Ansätze an der Natur und gibt beim Stehen und Laufen das Gefühl, Sie wären barfuss. Die Bodenmatte kyBounder und die Sohle im kyBoot bestehen aus einem weich-elastischen Material, in das der Fuss einsinken kann. Sie gehen wie auf Wolken, denn Schläge und Stösse beim Aufsetzen und Abrollen der Füsse auf hartem Untergrund werden gedämpft. Dies ist besonders bei Morbus Bechterew wichtig, denn die Gelenke sind aufgrund der chronischen Entzündungen stark schmerzempfindlich. Die federnde Wirkung sorgt zusätzlich für eine vermehrte Muskelaktivität in den Füssen und Beinen. Sie trainieren Ihre Muskulatur und das Zusammenspiel aus Muskeln, Sehnen und Bänder. Die Hüfte wird dabei gerade gestellt und die Wirbelsäule aufgerichtet. Der kyBoot und der kyBounder machen es auf diese Weise möglich, dass Sie trotz Morbus Bechterew gesunde Bewegungsabläufe erlernen und ein natürliches Gehen zurückerlangen.

Anwendungstipps bei Morbus Bechterew

Die kybun Technologie ermöglicht ein Training ohne weiteren Zeitaufwand, denn Sie bewegen sich im kyBoot durch den Alltag und nutzen den kyBounder im Büro und zuhause. Dennoch sollten Sie bei Morbus Bechterew den Einsatz gerade in den ersten Tagen und Wochen nicht übertreiben. Die Entzündungen der Wirbelgelenke verlangen immer wieder Pausen und melden sich entsprechend mit Schmerzen. Reagieren Sie auf dieses Warnsignal Ihres Körpers.

Wir von kybun empfehlen Patienten mit Morbus Bechterew die erste Zeit nur kurze Schritte zu machen, damit jeder ein Körpergefühl für den weich-elastischen Untergrund bekommt. Bei Morbus Bechterew kann es sich zudem lohnen, zunächst steifere Einlegesohlen zusätzlich zu nutzen, solange die Schmerzen zu stark sind. Alle Übungen sollten zudem immer konzentriert und in einer bewusst aufrechten Körperhaltung durchgeführt werden.

Morbus Bechterew und andere Krankheitsbilder

Das kybun Wirkungsprinzip zielt auf ein gesundes Laufverhalten ab, indem der komplette Stütz- und Bewegungsapparat trainiert wird. Der kyBoot und der kyBounder eignen sich daher nicht nur bei  Morbus Bechterew, sondern bei diversen anderen Krankheitsbildern. Umfassende Informationen zu jeder dieser Krankheiten und der Wirkung von kybun darauf, erhalten Sie online: www.kybun.ch. Wir helfen Ihnen online mit gut verständlichen Informationen, anschaulichen Übungen und vielen weiteren Informationen.

Trotz Morbus Bechterew mobil bleiben mit der kybun AG