Unternehmer Karl Müller zieht sich als CEO von kybun zurück

06.11.2020

Für Karl Müller steht der wohl grösste Schritt seiner 48-jährigen Unternehmerkarriere bevor: Der Thurgauer übergibt die Geschäftsführung von kybun in jüngere Hände. Seine Nachfolge tritt Urs Koller per sofort an. Müller selbst konzentriert sich künftig auf das Verwaltungsratspräsidium.

Die Nachricht kommt überraschend: Karl Müller, der erfolgreiche Erfinder des Luftkissenschuh kybun und Namensgeber des FCSG-Heimstadions «kybunpark», tritt ab. Dies gab der bald 68-jährige CEO von kybun heute bekannt. «Seit ich vor drei Jahren offiziell Rentner wurde, habe ich es auf dem Herzen, meine Aufgaben der kybun Geschäftsleitung in jüngere Hände zu übergeben», begründet Karl Müller seinen Schritt. Auf der Suche nach der idealen Persönlichkeit war Müller nun erfolgreich und kann das Unternehmen in gute Hände übergeben. Seine Vorfreude auf den neuen Lebensabschnitt sei entsprechend gross, der Schritt jedoch trotzdem riesig. Denn Karl Müller wirkte während insgesamt 48 Jahren als Unternehmer.

 

Hier finden Sie die Medienberichte:

Bericht Werdenberger Aktuell

Bericht Die Ostschweiz

Bericht Leader Digital

Bericht Tagblatt

Fernsehbeitrag TVO

kybun  PDF (351 KB)

felix  PDF (2.6 MB)

Der Rheintaler  PDF (168 KB)

Werdenberger Obertoggenburger  PDF (167 KB)

Thurgauer Zeitung  PDF (204 KB)

Konsumententipp  PDF (667 KB)

Konsumententipp RB  PDF (758 KB)