Schwebend durch den Arbeitstag

Schmerzende Füsse, Verspannungen und Rückenschmerzen – unter diesen Beschwerden leiden viele Metzger.

Hauptursachen sind die langen Arbeitstage im Stehen, schweres Heben und die einseitige Belastung des Körpers.

Der kybun Schuh bringt Wohlbefinden an den Arbeitsplatz. Die walk-on-air Sohle des kybun Schuhs sorgt für eine optimale Dämpfung und entlastet den Körper spürbar. So kann die Arbeit auf dem elastisch-federnden Luftpolster schwebend verrichtet werden.


Der kybun Schuh entspricht grundsätzlich den Anforderungen der Lebensmittelbranche. Die abriebfeste sowie extrem rutschhemmende Sohle gibt sicheren Halt und schützt vor Arbeitsunfällen. Eine optimale Feuchtigkeits- und Temperaturregulierung garantiert das Fussklima-System.

Ulrich Bernold, auch bekannt als «Grill Ueli», ist vom kybun Schuh begeistert. Dank dem Luftkissen-Schuh fühlt sich der Besitzer der Gourmet Metzg im Glattzentrum Wallisellen auch abends noch fit und hat keine müden Beine. 

Der kybun Schuh entspricht den Anforderungen der Lebensmittelbranche. Die abrieb- und wasserfeste sowie extrem rutschhemmende Sohle schützt vor Arbeitsunfällen. Eine optimale Feuchtigkeits- und Temperaturregulierung garantiert das Fussklima-System. Überzeugen Sie sich selbst vom bequemen und funktionalen Schuh von kybun.


Kundengeschichten

Jakob Wampfler, arbeitet als Postbote im Bundeshaus, Schweiz

Jakob Wampfler, arbeitet als Postbote im Bundeshaus, Schweiz

Ich bin den ganzen Tag im kybun Schuh unterwegs, weil ich viel gehen muss. Ich bin darauf angewiesen, dass meine Füsse nicht zu müde werden und dass ich keine Schmerzen bekomme. Hier ist der kybun Schuh natürlich das grösste, was es überhaupt geben kann.

Roger Christen aus der Schweiz

Roger Christen aus der Schweiz

Der Preis ist gegeben. Ist halt sicherlich im oberen Segment. Für das was ich habe, wenn ich denke, was ich an Geld ausgegeben habe für Krankenkasse und Krankheit. Zahle ich diesen Preis wirklich gerne und ich empfehle es auch. Ist wirklich eine top Sache.

M. O. aus Villingen-Schwenningen, Deutschland

Vor acht Jahren wurde ich (damals 42 J.) mit der Diagnose Kniearthrose vierten Grades konfrontiert. Merkwürdig - ich ernähre mich gesund und bin normalgewichtig. Als Krankenschwester muss ich sehr viel laufen und bin auf die Funktion meiner Beine angewiesen. In den ersten Jahren hatte ich lediglich Schmerzen beim abwärts gehen. Die Schmerzen nahmen zu, wenn ich viel auf den Beinen war. In meinem Beruf waren das über acht Stunden, manchmal ohne Pause. Gelegentlich nahm ich Schmerzmedikamente. Doch irgendwann wurde der Leidensdruck so groß, dass ich ein Knie operieren ließ. Zunächst meinte ich, von dem Eingriff zu profitieren.  Doch durch die einseitige Belastung direkt nach der OP, verschlechterte sich das andere Knie. Als wenn es so sein sollte, wurde ich vor der zweiten geplanten OP mit dem kybun Schuh konfrontiert. In einer Boutique bekam ich beiläufig die Beratung einer Kundin mit, und ich hörte interessiert zu. Der Verkäufer empfahl auch mir, den Schuh nur mal kurz zu probieren. Etwas skeptisch folgte ich seinem Rat. Die ersten Schritte waren: Wow super bequem! So einen Tragekomfort hatte ich noch nie erlebt. Und gut sahen sie auch noch aus. Ich muss dazu sagen, dass ich keine Trägerin von "Gesundheitsschuhen" war. Trotz der Knieprobleme war ich zu eitel. Also der kybun Schuh war unfassbar bequem und cool, aber 260.- Euro.... - puh! Meine mich begleitende Freundin redete mir zu: bei meinem Job , und mit den Knieproblemen brauche ich die Schuhe! Und ich habe die Investition nicht bereut. Den ganzen Tag über bin ich nun fast schmerzfrei auf den Beinen - ohne Schmerzmittel. Die OP habe ich vorerst storniert. Natürlich ersetzen die Schuhe nicht den Knorpel. Die Pufferzone fehlt nach wie vor. Bei Belastungen habe ich nach wie vor Schmerzen und komme nicht in die Knie. Aber ich kann meinen Beruf weitestgehend schmerzfrei ausüben. Und das gibt mir Lebensqualität. Ich werde häufig auf die Schuhe angesprochen. Zum Einen sind sie Blickfang in ansprechender Farbe. Zum Anderen wird gesagt "Es sieht so aus, als würdest Du auf Wolken gehen" - so "leichtfüßig". Und genau so läuft es sich auch.