kybun Meinungen & Video-Interviews

Lesen Sie hier alle Kunden Meinungen zu unseren Produkten. Folgend haben Sie die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Kategorien auszuwählen.

Kategorien Auswahl (Reset)

kybun Meinungen

Michael Krüsi,Verkaufsberater bei Holcim Schweiz GmbH

Es ist ein wunderbares Gefühl. Es ist sensationel und gibt einem ein gutes Gefühl. Alles was Herr Müller gesagt hat ist wahr. Man sollte stetig etwas Wackeln und sich Bewegen und man hat keine Schmerzen mehr. Ich stimme ihm 100% zu!

Michael Krüsi,Verkaufsberater bei Holcim Schweiz GmbH

Hugo Keller, Geschäftsleitung Fenster Keller AG, Bütschwil Schweiz

Es ist sehr bequem – wie auf Wolken! Ich fühle mich sehr gut und ich will den kyBoot behalten.

Hugo Keller, Geschäftsleitung Fenster Keller AG, Bütschwil Schweiz

Gabi Staub, V-ZUG AG, Schweiz

Also ich finde es eine sehr gute Idee, dass man den kyBoot probieren kann. In einem Schuhladen traut man sich vielleicht nicht einen solchen Schuh zu probieren. Hier aber habe ich die Möglichkeit damit herum zu laufen.

Gabi Staub, V-ZUG AG, Schweiz

Dominik Hundsbichler, Generalagent bei der Allianz Schweiz, St.Gallen Schweiz

Der Rundgang war perfekt! Gut organisiert, die einzelnen Posten haben mir einen Einblick verschafft und das Produkt hat mich restlos überzeugt. Ich habe mir direkt einen kyBoot gekauft!

Dominik Hundsbichler, Generalagent bei der Allianz Schweiz, St.Gallen Schweiz

Armin Würth, Leiter Print Solutions und Vorsitzender der GL bei der Pius Schäfer AG, Gossau Schweiz

Es war ein eindrückliches Erlebnis in der World of walk-on-air in Sennwald. Besonders die Produktion hat mich beeindruckt. Es hat mich faziniert, dass hier noch Arbeitsplätze in der Schweiz gehalten werden.

Armin Würth, Leiter Print Solutions und Vorsitzender der GL bei der Pius Schäfer AG, Gossau Schweiz

Dr. Med. Andreas Bischof, Vereinsarzt des FC St. Gallen, Schweiz

Der kyBoot bringt sehr viel. Dies haben wir in den letzten Jahren beim FCSG in der Rehabilitation in der Physiotherapie gesehen. Auch prophylaktisch und therapeutisch bei abgenutzten Gelenken ist der kyBoot nicht weg zu denken. Ich finde es eine sehr gute Idee, die sich schon bestätigt hat – da muss nichts mehr bewiesen werden. 

Dr. Med. Andreas Bischof, Vereinsarzt des FC St. Gallen, Schweiz

Andi Schmal Geschäftsleiter frifag märwil AG, Märwil

Man schwebt richtig in diesem Schuh. Am Abend ist man auch bereits etwas müde und ich glaube da hat jeder diese Wohltat gespürt als er nun im Feierabend diesen Schuh angezogen hat.

Andi Schmal Geschäftsleiter frifag märwil AG, Märwil

Peter Zwahlen aus der Schweiz

Sie haben mir die Schuhe sogar für eine Woche mit nach Hause gegeben. Das hat mich total überzeugt. Ich habe eine Woche später die Schuhe gekauft.

Peter Zwahlen aus der Schweiz

Event Alterszentrum Guggerbach in Davos

Für mich bietet der Schuh ein sehr angenehmes Gefühl. Ich denke für den Körper ist er anspruchsvoller als der MBT.

Event Alterszentrum Guggerbach in Davos

Judith Brunschwiler aus der Schweiz

Ich kannte schon den Vorgänger MBT und durch Kollegen habe ich dann das neue Modell kennengelernt. Dies hat mich von Anfang an fasziniert. Dieses Gefühl wie auf Sand oder auf Lehm zu laufen finde ich fantastisch. Das erlebt man ja auch in der Natur, und wenn man einen Schuh hat, welches dieses Gefühl den ganzen Tag vermittelt, ist es einfach genial.

Judith Brunschwiler aus der Schweiz

Duc Huynh aus Interlaken, Schweiz

Vor gut eineinhalb Jahre hatte ich eine schwere Operation an der Achillessehne und man musste auch noch den Muskel operieren. Dadurch hatte ich kein Gefühl mehr im Fussgelenk und ich konnte nicht mehr richtig abrollen. Ich benötigte dann einen Schuh, welcher die Abrollfunktion übernimmt. So wie es MBT macht, darum hatte ich am Anfang auch MBT. Der Vorteil beim kyBoot ist, dass er mir nicht nur bei der Abrollfunktion behilflich ist, sondern auch noch sehr weich ist. Das hat mir enorm geholfen den Alltag zu bewältigen.

Duc Huynh aus Interlaken, Schweiz

Oliver Künzle Kaffeeröster aus St. Gallen, Schweiz

Bei den ersten Versuchen mit den MBT, die waren ja ein grosser Klotz. Jetzt sehen sie elegant aus, sie haben ja auch andere Modelle in Roggwil wo ich war. Die Schuhe wurden vom Aussehen her sehr sportlich. Die Schuhe gefallen mir und entwickeln sich auch immer weiter.

Oliver Künzle Kaffeeröster aus St. Gallen, Schweiz

Hans-Peter Schmid aus Zürich, Schweiz

Ein Vorteil, den ich feststellen musste ist wenn ich unsauber auf eine Bodenunebenheit stehe, dass mir die kyBoot Sohle den Stoss absorbiert. Es ist nicht so, dass mir der Fuss abknicken würde, was mit einer konventionellen, harten Sohle sicher der Fall wäre, sondern diese Unebenheit wie ein Stein oder Wurzelende wird von der Sohle einfach absorbiert oder aufgenommen und ich kann darüber gehen wie wenn nichts auf dem Boden liegen würde.

Hans-Peter Schmid aus Zürich, Schweiz

Der Besuch in der World of walk-on-air hat eindrücklich aufgezeigt, dass bereits einfache Massnahmen einen positiven Einfluss auf die Gesundheit haben. Der Rundgang durch die Erlebniswelt vermittelte Hintergrundinformationen, gab Denkanstösse und zeigte auf, wie sich Bewegung auf Gesundheit und Lebensqualität auswirkt. Wir danken Ihnen für Ihren Einsatz im Bereich der Gesundheitsförderung und wünschen Ihnen weiterhin viele interessierte Besucherinnen und Besucher in der World of walk-on-air.

Heidi Hanselmann, Regierungsrätin, Vorsteherin Gesundheitsdepartement Kanton St.Gallen

Oliver Martin Geschäftsführer Martin Confiserie, Schweiz

Für mich ist der Hauptunterschied wenn ich viel Stehe. Ich bin viel an Märkten und Messen, das sind lange Tage. Da bin drauf angewiesen, dass ich einen Schuh habe, der mir hilft nicht so schnell müde zu werden. Auch hier im Geschäft haben wir viele Arbeitsplätze auf Stehtische umgestellt. Auch dort bin ich froh, wenn ich wieder Stehe, dass ich einen guten Schuh habe.

Oliver Martin Geschäftsführer Martin Confiserie, Schweiz

Sandra Haffa Angestellte Martin Confiserie, Schweiz

Es ist sehr weich, wie auf Watte oder Wolken. Es ist sehr bequem. Ich habe zuerst den Wanderschuh anprobiert und es war wie ein Hausschuh. Ich habe noch nie oder selten so einen bequemen Schuh gefunden. Auch zum Gehen, man rollt einfach anders ab. Es ist wirklich einfach bequem.

Sandra Haffa Angestellte Martin Confiserie, Schweiz

Michael Eugster Geschäftsinhaber der Albert Suhner AG, Schweiz

Letztens hat mich ein Kunde darauf angesprochen, was ich für einen Schuh trage und ob es einfach ist. Er hat teilweise die gleichen Schmerzen. Ich habe ihm dann gesagt es sei eine super Sache. Mittlerweile hat er auch ein Paar gekauft und ist sehr zufrieden.

Michael Eugster Geschäftsinhaber der Albert Suhner AG, Schweiz

Ich möchte mich im Namen der Besucher von gestern Abend bei ihrer Firma kybun herzliche bedanken.für die grossartige Organisation, die überaus interessante und kompetente Führung. Habe nur lobende Reaktionen aller Teilnehmer erhalten. Sie zeigten uns wie auch mit so aussergewöhnlichen, modernen Produkten, nur mit besonderen Anstrengungen der Erfolg winkt. Den Parcour finde ich etwas vom Besten was ich in Sachen Verkaufsunterstützung je gesehen habe. Es freut mich, dass sie mit einer solch tollen Unterstützung ihr Produkt vorführen dürfen. Herzliche Gratulation.

Hans Studer, Präsident des Verband Verkauf Bodensee, Schweiz

Es war ein erlebnisreicher, lehrreicher und toller Nachmittag bei Ihnen in der World of walk-on-air. Es war ausserordentlich interessant, so viel Neues zu erfahren und die Unterstützung durch Sie war hilfreich und rundum einfach toll. Dass Sie so viel Geduld hatten und wir so entspannt unsere Schuhe ausprobieren konnten, war herrlich. Für meine Nachbarin war der Nachmittag besonders wertvoll, weil sie die Schuhe noch nicht wirklich kannte und bisher lediglich meine Hausschuhe ausprobiert hatte über einige Tage. Auch ich konnte vieles lernen, was ich noch nicht wusste. Machen Sie weiter so. Die Kombination von tollem Angebot und kompetenter, freundlicher Beratung ist hervorragend. Die World of walk-on-air werde ich überzeugt weiterempfehlen und - wer weiss - mit interessierten Freunden auch wieder besuchen.

Ursula Buehrer aus der Schweiz

Caroline Winter aus der Schweiz

Ich kann den kyBounder in meinem Alltag einbeziehen. Zum Beispiel wenn ich jetzt am Bügeln bin. Was ich sowieso machen muss, da komme ich nicht drum herum. Dann lege ich mir halt den kyBounder hin und habe zwei Fliegen mit einer Klappe, wie man so schön sagt. Ich kann Bügeln und Trainieren gleichzeitig.

Caroline Winter aus der Schweiz

Werner Keusen vertreibt italienische Spezialitäten, Schweiz

Es ist einfach bequem, es macht Freude damit zu gehen egal wohin. Man kann über Steine gehen, Treppen auf, Treppen runter und es ist kein Problem.

Werner Keusen vertreibt italienische Spezialitäten, Schweiz

Haeme Ulrich, Speaker und Trainer aus der Schweiz

Es gibt zwei Gründe. Das Wohlbefinden ist das Eine und das Andere ist auch einfach die Bewegung. Ich, der eigentlich ein Büromensch bin und viel zu wenig Bewegung habe, habe so automatisch mehr Bewegung.

Haeme Ulrich, Speaker und Trainer aus der Schweiz

30 Jahre im Handel tätig, mit schicken aber leider viel zu unbequemen Schuhwerk, haben ihre Spuren an meinen Beinen hinterlassen. Neben einem Morton Neurom, Halux, Schmerzen in den Knien und der Lendenwirbelsäule, hat sich letzten Sommer nach einem Unfall noch ein Oberschenkelhalsbruch dazugesellt. Schmerzfreies Gehen oder Stehen war trotz flacher Schuhe und Einlagen kaum möglich. Meine Freundin hat mir Gott sei Dank den kyBoot empfohlen, den sie selbst schon einige Zeit besitzt und seine Vorteile schätzen lernen konnte.
Die Anschaffung hat sich auch für mich auf alle Fälle gelohnt. Das angenehme luftgepolsterte Fußbett macht das Gehen zu einem besonderen Vergnügen, man meint auf Watte zu gehen. Außerdem finde ich den Schuh besonders schick, wurde auch schon sehr oft darauf angesprochen. Die Entscheidung ist mir bei der großen Auswahl der Modelle ziemlich schwer gefallen, ich glaube das war nicht das erste und letzte Paar das ich mir zugelegt habe. 

Katharina Mayer-Steinhäusl aus Wien, Österreich

Roland Diewald aus Deutschland

Ich habe ihn eigentlich durch Zufall entdeckt, den kyBoot. Ich habe die Schuhe anprobiert und bin eigentlich sehr gut mit denen gelaufen. Jetzt ist er einfach mein Schuh. Ich kann richtig auf der Ferse auftreten und bei der Fussspitze abrollen. Ich habe einen besseren Halt im Schuh und er gleicht mir die Bewegungen innerhalb vom Stumpf aus. Er ist einfach wunderbar beim Gehen und von allen Dingen der grösste Vorteil ist, dass ich nicht mehr stolpere. Was ich vorher mir den anderen Schuhen immer hatte.  Ich blieb bei unebenen Strassen mit den Fussspitzen hängen und stolperte.

Roland Diewald aus Deutschland

Unterwegs mit den besten Schuhen auf dem schönsten Wanderweg.. Die Belohnung ist unglaublich.

Angie Papadimitriou aus Griechenland

Seit 6 Jahren bin ich begeisterter kyBoot-Träger! Als Drogist bin ich in meiner beruflichen Tätigkeit mehrheitlich auf den Beinen, bzw. auf den Füssen! Mit dem kyBoot habe ich zum Glück keine schmerzenden Füsse und müden Beine nach einem anstrengenden Tag. 

Dominik Engeli, dipl. Drogist aus Weinfelden

Anlässlich meines Besuchs eines Eishockeyspiels im Dezember 2013 habe ich mir (ohne kyBoot!) einen Bandscheibenvorfall auf der Stehtribüne „eingehandelt“. Durch konsequentes Tragen der kyBoot, Bewegen auf dem kyBounder usw. sind die Auswirkungen des Bandscheibenvorfalls immer kleiner geworden, so dass ich heute weitgehend beschwerdefrei durch den Alltag gehen kann.

Kurt Inderbitzin aus der Schweiz

Josef Städler Glasbläser aus der Schweiz

Ich habe Rückenprobleme. Wenn ich den ganzen Tag nur sitzen oder stehen müsste, hätte ich Probleme. So kann ich es immer einteilen und so geht es mir besser.

Josef Städler Glasbläser aus der Schweiz

Susanne Bogedaly aus Deutschland

Hallo mein Name ist Susanne Bogedaly und ich leide seit ungefähr 1,5 Jahre an einer chronischen Plantar Fasciitis beidseitig und linksseitig an einem Fersensporn. Ich habe irre viele Sachen ausprobiert. Alle konventionellen Therapien sind ausgeschöpft. Die Ärzte sagen sozusagen ich bin austherapiert. Ich habe es probiert mit Einlagen, sensomotorischen Einlagen, Schmerzmittel und mit der Stosswellentherapie. Letztendlich ist der Leidensdruck so hoch und es hat nichts geholfen. In meiner Verzweiflung habe ich gedacht eine Sache probiere ich noch aus. Im Internet bin ich auf die kyBoot gestossen und habe die anprobiert. Habe recherchiert und mich für dieses Modell entschieden. Ich bin einfach begeistert, also es ist meine letzte Hoffnung gewesen und es hat sich wirklich erfüllt wie es beschrieben wurde in der Werbung ein Gehen wie auf Wolken. Es ist für mich fantastisch, weil ich bin Erzieherin und muss jeden Tag sehr viel laufen. Viele Stunden bin ich auf den Beinen und ich nutze sie im Moment für die Arbeit und zu Hause als Hausschuhe. Das nächste Model habe ich mir auch schon bestellt, dass ist das Arosa Model. Das ist ein schwarzer Schnürstiefel, der bis hier oben geht. Der sieht auch ganz chic aus. Für alle verzweifelten da draussen, die sozusagen das gleiche Schicksal wie ich teilen, den kann ich nur sagen probiert es aus. Es lohnt sich wirklich. Ich bin begeistert, kann einfach wieder gut laufen und bin fast schmerzfrei. Ich bleib dran und freu mich sehr. Liebe Grüsse an alle und nicht aufgeben!

Susanne Bogedaly aus Deutschland

Margrith Sibold aus der Schweiz

Ich hatte im Januar 2014 eine Operation am inneren Kniegelenk und hatte von da an da Gefühl mit diesem Schuh sei es super gut zu gehen. Ich habe die Schläge nicht mehr so wahrgenommen und hatte auch das Gefühl, mit dem kyBoot zu gehen tut mir sehr gut nach der Operation.

Margrith Sibold aus der Schweiz

Roger Christen aus der Schweiz

Ich konnte vom ersten Tag an wieder normal gehen. 100% wieder normal gehen und dies ist das wichtigste bei mir. Ich muss mich mobil bewegen können und das ging vom ersten Tag an. Ich habe gelacht und bin total begeistert. Vom ersten Tag an ist es das volle Programm.

Roger Christen aus der Schweiz

Liz Tödtli aus der Schweiz

Was ich sicher spüre ist einfach das es gedämpft ist. Es ist wirklich so, dass man mit der Schwangerschaft das Gefühl hat, dass alles sehr weich wird und ausgedehnt und der kyBoot bietet wirklich die Dämpfung beim Gehen und Stehen. Ich habe nie geschwollene Beine oder Füsse. Ich fühle mich fit. Ich fühle mich sicher, wenn ich weiss, dass ich eine längere Strecke zu Fuss gehen muss. Weiss ich, ich werde es schaffen.

Liz Tödtli aus der Schweiz

Remo Pedron aus der Schweiz

Seit ich den Schuh habe kann ich gehen und stehen und das schöne ist, wenn ich im Bett liege habe ich keine Beschwerden mehr.

Remo Pedron aus der Schweiz

Caroline Winter aus der Schweiz

Seitdem ich jetzt konstant mit dem kyBounder bügle und ich bewusst das Gewicht auf die rechte Seite, wo meine Probleme sind verlagere, ist es wesentlich besser.

Caroline Winter aus der Schweiz

Lussia Zäch aus der Schweiz

Ja den würde ich gar nicht mehr hergeben. Auf keinen Fall! Da müsstet Ihr recht kämpfen und ihr würdet den nicht bekommen.

Lussia Zäch aus der Schweiz

Nicola Phillip aus der Schweiz

Ich habe mich relativ frei von der Bewegung her gefühlt. Mein Ding ist der typische Standbeinwechsel und ich habe mich versucht darauf zu achten beide Beine und Füsse gleich zu belasten und es war sehr angenehm.

Nicola Phillip aus der Schweiz

Nathalie Signer aus der Schweiz

Im ersten Moment ist es bequem. Ich hatte das Gefühl gehabt es ist sicher angenehmer mit lange stehen als ohne. Irgendwann habe ich bemerkt, dass es anstrengend wurde und ich musste mich bewegen, dass es mir nicht schwer fällt und ich das Gefühl bekomme sitzen zu müssen. Am Schluss ging es sehr gut.

Nathalie Signer aus der Schweiz

Leandra Kissling aus der Schweiz

Es war toll, mal was anderes, da ich mit dem Rücken mühe habe wenn ich lange sitzen muss und wenn ich müde bin fallen mir die Augen zu und man ist die ganze Zeit in Bewegung und hat das Gefühl, man macht was und bleibt dadurch wacher im Kopf. Ich habe das Gefühl, ich hätte eine Fussmassage bekommen, da es im Nachhinein kribbelt. Ich finde es super.

Leandra Kissling aus der Schweiz

Priscilla Werner aus der Schweiz

Es ist spannend und ähnlich wie einen Waldboden. Man muss in Bewegung bleiben, weil man gleicht immer den Unterschied zwischen dem Untergrund aus.

Priscilla Werner aus der Schweiz

Ursi Rieder aus der Schweiz

Es ist ein angenehmes Gefühl, weil ich bin mich sowieso gewöhnt, dass ich viel stehe weil ich einen Stehtisch im Büro habe und ich schätze es sehr, wenn ich mich bewegen kann. Während der Arbeit und grundsätzlich einfach in Bewegung zu sein ist ein gutes Gefühl.

Ursi Rieder aus der Schweiz

Wilfried Franz aus Berlin, Deutschland

Also ich trage jetzt kyBoot schon seit über zwei Jahren, aus zwei Gründen: erstens ich habe seit dem keine Knie Beschwerden mehr und zweitens ist es ein ganz neues Lebensgefühl mit diesen Luftkissenschuhen zu laufen.

Wilfried Franz aus Berlin, Deutschland

Nina Zimmermann aus Deutschland

Ich hätte total gerne solche Schuhe. Weil ich gerade als Physiotherapeutin viel hin und her laufe. Ich stehe ganz viel und da denke ich ist es noch sinnvoller als wenn ich einen Bürojob hätte, wo ich nur sitzen muss. Also sowas hätte ich sehr gern.

Nina Zimmermann aus Deutschland

Matthias Schmid, Unternehmer aus Goldach, Schweiz

Ich würde heute einen kyBoot nicht nur wegen dem Rücken kaufen. Für mich ist das Gehen im kyBoot mehr Erholung. Es tut einfach gut, ganz einfach.

Matthias Schmid, Unternehmer aus Goldach, Schweiz

Josef Lingenhöle, Gynäkologe aus der Schweiz

Ich komme selber aus der Forschung und probiere gerne selber aus. Ich habe gesehen wie gut es tut und was mich sehr überzeugt hat, meine Frau hat gesagt sie könnte es sich ohne solche Schuhe nicht mehr vorstellen, sie müsste alle anderen Schuhe wechseln. Sie ist ganz begeistert. Ich denke vor allem jetzt auch die, die schon Beschwerden hatten. Bei Beschwerden am Bewegungsapparat aber auch wenn man weiss das neurologische Sachen können wirklich helfen und ich denke die Schwangeren können davon profitieren. Sei es im weiteren Verlauf aber auch nachher in der Stillzeit wo Gelenke immer noch dehnbarer sind und wo man darauf achten muss, dass sie so oder so davon profitieren können.

Josef Lingenhöle, Gynäkologe aus der Schweiz

Liz Tödtli aus der Schweiz

Es ist auf jeden Fall sehr bequem. Man spürt den harten Boden kaum. Es ist wie schweben, wie sich bequem auf Wolken zu bewegen.

Liz Tödtli aus der Schweiz

Michael Knus, Schüler aus der Schweiz

Ich finde es lässig, weil man entspannt den Rücken und die Matten sind sehr bequem. Es ist angenehm so zu arbeiten.

Michael Knus, Schüler aus der Schweiz

Bänz Fiechter aus der Schweiz

Ich glaube dieser Schuh überzeugt jeden, sogar auch die Sportmuffel.

Bänz Fiechter aus der Schweiz

Lydia Zurfluh aus der Schweiz

Heute sage ich kybun und Gott haben mich geheilt, oder Gott und kybun wie auch immer.

Lydia Zurfluh aus der Schweiz

Louis Engler aus der Schweiz

Ich hätte nicht gedacht, dass ein Schuh so viel bewirken kann. Es ist aber wirklich so und ich kann es jedem empfehlen, besonders älteren Menschen, welche Probleme beim Gehen haben. Kaufen sie so einen Schuh.

Louis Engler aus der Schweiz

Jürgen Zeller aus Deutschland

Ich mache im kyBoot grössere Schritte. Ungefähr sechs bis acht Prozent. Ich habe das mal ausgerechnet, dass sind auf 100 Kilometer sechs bis sieben Kilometer, die ich weniger laufen muss mit dem kyBoot. Es ist unfassbar.

Jürgen Zeller aus Deutschland

René Meier aus der Schweiz

Ich habe mich in diesem Schuh sehr sicher gefühlt. Weil er auch Berg ab und auf den Steinen sehr gut gehaftet hat und ich absolut rutschfrei Berg ab gehen konnte.

René Meier aus der Schweiz

Duc Huynh aus Interlaken, Schweiz

Das ist ein Erlebnis, welches man nicht beschreiben kann. Es ist wie, wenn man getragen wird. Es ist so fein und weich. Es fühlt sich im Prinzip nach nichts an und so sollte ein Schuh sein.

Duc Huynh aus Interlaken, Schweiz

Hansruedi Poschung aus Thun, Schweiz

Heute habe ich praktisch keine Schmerzen mehr. Ich habe einen besseren Kreislauf, vor allem in den Beinen. Ich habe keinen Krampf mehr in den Waden und in der Beinmuskulatur. Wie ich vorher erwähnt habe, kann ich einfach ohne Problem laufen.

Hansruedi Poschung aus Thun, Schweiz

Ursula Langel aus Thun, Schweiz

Ich habe einfach gemerkt, dass ich sicherer auf den Füssen bin, dass ich besser auf dem unterschiedlichen Gelände laufen kann und vor allem das mein Rücken wieder viel besser ist. Ich kann wieder gerade, aufrechter und auch sicherer gehen. Dadurch hat sich mein ganzer Rücken und natürlich auch die Rückenmuskulatur verbessert. Ich würde sagen heute ist es wieder gut.

Ursula Langel aus Thun, Schweiz

Tobias Sturzenegger, Schweiz

Ungefähr vor einem halben Jahr hatte ich Fersensporn. Zuerst hat mir meine Mutter immer nach den Spielen ganz beruhigende Cremes gegeben, aber es hat nichts gebracht. Aus Spass habe ich den kyBoot meiner Mutter angezogen. Die Schuhe hatte ich dann an einem Spiel an und danach war es deutlich besser.

Tobias Sturzenegger, Schweiz

Arnold Graf vom Rheintal, Schweiz

Habe diesen Schuh damals gekauft, weil es hiess, er sei gut für die Muskulatur. Ich habe nicht gewusst, dass er auch für die Gelenke sehr gut ist.

Arnold Graf vom Rheintal, Schweiz

Lydia Zurfluh aus Uetendorf, Schweiz

Wenn ich stehende Arbeiten erledige, balancier ich automatisch aus. Es ist angenehm, es ist weich, es ist elastisch, es ist gut, einfach gut.

Lydia Zurfluh aus Uetendorf, Schweiz

Christine Weisskirchen aus Thun, Schweiz

Ich hatte eine sehr gute Beratung in Thun, welche mich darauf aufmerksam gemacht hat, dass es Schwindel und auch andere Reaktionen geben kann. Es war aber nicht schlimm und ich bin sehr glücklich mit diesen Schuhen.

Christine Weisskirchen aus Thun, Schweiz

Duc Huynh aus Interlaken, Schweiz

Den kyBoot hatte ich am Anfang hauptsächlich bei der Arbeit an, weil ich sehr viel auf den Beinen bin. Mittlerweile habe ich bei jeder Gelegenheit einen kyBoot an. Sogar zu Hause als Hausschuh habe ich ihn, in der Freizeit und den Turnschuh, welcher neu rausgekommen ist und so weiter. Es geht eigentlich weit über meine Arbeit hinaus.

Duc Huynh aus Interlaken, Schweiz

Heidi Sommer aus Bern, Schweiz

Meine Tochter kannte diese Schuhe und sagte ich soll ins Zürcher Oberland gehen und diese Schuhe anprobieren. Mir hat dies nicht so gepasst, denn ich dachte es bringt mir nichts. Als ich mit meinem kranken Fuss ins Spital gehen musste erzählte sie mir auch von diesem Schuh. Dann sagte sie, sie schaue ob es in Bern auch solche kyBoot gibt. Da sagte sie, dass wir fast davor stehen und dann gingen wir vorbei. Wir fragten, ob ich Schuhe anprobieren kann und dann habe ich so einen schönen roten Schuh bekommen. Bin reingeschlüpft und hatte keine Knieschmerzen mehr.

Heidi Sommer aus Bern, Schweiz