kybun bringt Bewegung an den Arbeitsplatz

Das revolutionäre Bewegungskonzept kybun gestaltet den Arbeitsplatz auf einfache Weise ergonomischer. Das aufrecht-bewegte Arbeiten auf dem weich-elastischen Federboden kyBounder ist die gesunde Alternative zum passiven Sitzen. Die weich-elastische Struktur animiert die Fuss- und Beinmuskulatur zu feiner, permanenter Aktivität, um die Balance und Körperhaltung zu wahren. Der kyBounder kombiniert mit einem Stehpult ist zudem ein wichtiger Teil des Gesundheitsmanagements. Ein angenehmer Arbeitsplatz erhöht die Motivation und Zufriedenheit der Mitarbeiter und verringert die Krankheitstage der Belegschaft.

Der kyBoot eignet sich für Berufstätige, die viel unterwegs sind, besonders gut. Das Spezielle der Schuhweltneuheit ist die einzigartige walk-on-air Sohle. Das weiche Luftpolster schont Gelenke und löst Verspannungen im Rücken- und Nackenbereich. Der kyBoot weist eine angenehme Dämpfung auf und ist auch nach stundenlangem Tragen äusserst bequem.

Vorteile und Wirkung:

  • Entspannt und lockert die Muskulatur
  • Verbessert die Körperhaltung
  • Kann eine wirksame Massnahme bei Rückenschmerzen sein
  • Baut Müdigkeit ab
  • Effizientere Arbeit dank Kombination von Bewegung und geistiger Anstrengung
  • Steigert die Kreativität und Lernfähigkeit
  • Erhöht die allgemeine Fitness ohne Zeitaufwand
  • Macht Spass

Kundengeschichten

Dr. med. Günter Niessen Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Berlin, Deutschland

Dr. med. Günter Niessen Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Berlin, Deutschland

Moosboden im Krankenhaus. Trotz anfänglicher Skepsis habe ich kyBoot im Klinikalltag einem Härtetest unterzogen und zunächst wechselweise, später auch anhaltend an den langen Arbeitstagen im Krankenhaus getragen. Dabei erlebe ich die kyBoot immer noch als Genuss an meinen Füssen, sie „entschleunigen“ meinen Gang ganz ohne mein Zutun, und wenn ich darauf achte wie ich gehe, habe ich das Gefühl trotz der langen Krankenhauskorridore auf einem Moosboden im Wald unterwegs zu sein. Der Schuh verlangt keine besondere Achtsamkeit und dennoch macht es Spaß darin bewusst zu gehen. Auch fühle ich mich - entgegen meiner ersten Annahme - durch die weiche Sohle nicht destabilisiert, sondern erlebe kyBoot eher so, als würden die Möglichkeiten meiner Füße beim Gehen und Stehen erweitert. In meiner Praxis habe ich den Schuh bereits mehrfach und mit positivem Feedback empfohlen.

Olivier van der Staal, Koch in Renan, Schweiz

Olivier van der Staal, Koch in Renan, Schweiz

Wenn man den ganzen Tag steht und sich nicht viel bewegt, dann bekommt man logischerweise Rückenschmerzen und das hat man jetzt nicht mehr.

Felix Meier, Fachlehrer Kantonsschule Romanshorn, Romanshorn, Schweiz

Felix Meier, Fachlehrer Kantonsschule Romanshorn, Romanshorn, Schweiz

Als Lehrer stehe ich sehr häufig und laufe viel umher. Aber in den kyBoot, glauben Sie mir, macht mir auch dieser Teil der Arbeit wieder Spass.

Medienberichte über kybun in der Arbeitswelt

Freitag 14. Juli 2017Im kyBoot an die Eidgenössischen Nationalturntage

Am 9. und 10. September 2017 finden in Eschenbach/LU die Eidgenössischen Nationalturntage statt. Das Organisationskomitee um Kurt Zemp ist seit Monaten mit den Vorbereitungsarbeiten beschäftigt. Mehr [+]

Mittwoch 24. Mai 2017Keine schmerzenden Füsse mehr im Verkauf

Als Geschäftsinhaber der Albert Suhner AG steht Michael Eugster jeden Tag mindestens zehn Stunden auf den Beinen. Bis vor kurzem plagten ihn im Alltag schmerzende Fusssohlen und müde Beine. Mehr [+]

Freitag 06. Jänner 2017Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner sollen auch an sich selber denken

Pflegefachpersonen stehen im Dienste für ihre Mitmenschen. Sie kümmern sich tagein und tagaus um das Wohl ihrer Patienten. Mehr [+]